27.10. V&A Waterfront - die 4 Friedensnobelpreisträger.

Südafrika 2013: Kapstadt

25.-28.10.: Kapstadt

26.10. Pizza in Kapstadt
26.10. Pizza in Kapstadt
27.10. V&A Waterfront - die 4 Friedensnobelpreisträger.
27.10. V&A Waterfront – die 4 Friedensnobelpreisträger.

Nach 2,5 Stunden Flug geht es mit dem vorbestellten Taxi zu unserem B&B No. 15 Welgemeend Street. Das liegt in einer ruhigen Wohngegend zu Füßen des Tafelbergs, hat genau zwei Doppelzimmer, mit Garten, so sind wir ganz für uns. Wunderschön :) . Es ist erst 20:00 Uhr, so dass wir noch gemütlich Pizza essen gehen, in der Kneipengegend der oberen Kloof Street.

Zwei Tage ist eigentlich viel zu kurz für Kapstadt, denn es gibt nicht viele Millionenstädte, die so viel Verschiedenes zu bieten haben: Landschaft (Tafelberg, Meer), Freizeit (Strände, Ausgehen, Wandern, Klettern, Surfen), Kultur (Museen, Historie), Shopping und jede Menge Ausflüge (Kap, Weingüter, Whale- und Shark-Watching).

Wir hetzen uns aber nicht durch die Sehenswürdigkeiten, sondern konzentrieren uns auf Baden und den Tafelberg, angereichert durch Stadtrundfahrt, Bummeln in der V&A Waterfront – und leckeres Essen ;-)

 

 


 

27.10.: Badetag in Camps Bay

Es scheint die Sonne, klarer Himmel und – also „muss” man auf den Tafelberg, sagt Liz, unsere Gastgeberin. „Morgen kann wieder Nebel sein, also los”. Wir besteigen den Hop-on-Hop-off Bus und fahren zum Tafelberg. Es gibt zwei Linien, mit denen man fast alle Ziele in und um Kapstadt erreichen kann; die Preise sind – besonders für Familien – erstaunlich günstig.

Am Tafelberg ist es jedoch unglaublich voll – es ist Sonntag, ganz Kapstadt steht Schlange (siehe oben, „man muss“, es ist kein Nebel ;-) ). Wir beschließen, mit dem Bus weiterzufahren, bis zum Strand. Die nächste Station ist Camps Bay, der In-Strand von Kapstadt. Ein toller Badetag :-) .

Am späten Nachmittag geht’s weiter zur V&A Waterfront, aus dem ehemaligen Hafenviertel ist eine nette Mischung aus Rummel, Shopping und Restaurants geworden. Der Tag klingt aus mit einem guten Essen beim Thailänder und einen Gläschen Wein im Zimmer ;-)

 


 

28.10.: Tafelberg

Frühstück schon um 7:00 Uhr – wir wollen früh zum Tafelberg. Aber, es ist neblig, man sieht nichts – „seht ihr, hab’ ich’s doch gesagt – wärt ihr mal gestern gegangen“.

Luis hatte im Reiseführer Abseiling Africa entdeckt: 112 m von ganz oben vom Tafelberg runter. Wir rufen dort an, „Visibility perfect, slots available, come around 10am”. So geht es doch – statt des wegen Nebel geplanten Aquarium – zum Tafelberg. Es ist nichts los ;-)

Der Ausblick von hier oben ist traumhaft – gerade die immer wieder aufreißende Wolkendecke ist wunderschön. Die Kids machen ihr Abseiling, die Eltern Fotos und eine kleine Wanderung. Runter teilen wir uns auf – Karin&Kids gehen zu Fuß, den Platteklipweg, 2,5 Stunden. Michael hat keine Schuhe, sondern nur Sandalen … und nimmt die Seilbahn.

Shopping im African Art Center, Vietnamese, ruhiger Abend. Wieder ein toller Tag :-)

 

 

(152 Aufrufe insgesamt, 1 heute)