Archiv der Kategorie: 2005 Fuerteventura

Fuerteventura 2005

Cofete im Südwesten, vom Wind umtost.
Cofete im Südwesten, vom Wind umtost.

Nach langem wieder ein Urlaub mit allen sechs, in den Herbstferien (1.-15.10.)

Diesmal ging’s in den Sotavento Beach Club auf Fuerteventura, wieder mit TUI und dem Baadingoo-Club.

Im Oktober erschienen und einzig die Kanaren sonnen- und badesicher genug, und wieder war es nicht einfach, einen Club zu finden, der kein „Klotz“ ist, Kinderbetreuung ab 3 Jahre bietet, strandnah ist und nicht ein Vermögen kostet.

Diesmal hatten wir nicht so viel Kultur wie auf Kreta, aber jede Menge Landschaft, Baden und für die Kinder Animation bis zum Abwinken. (Die Großen sahen wir einmal am Tag ;-)

 
Animation im Hotel Baden im  Süden
auf der Jandia-Halbinsel
Unser Jeep für Ausflüge
auch abseits der Straßen
 

Wir Eltern haben fast jeden zweiten Tag einen Ausflug gemacht:
In den Norden, nach Corralejo und El Cotillo.
In den Süden, auf die Halbinsel Jandia.
In den Westen, nach Ajuy und La Pared.
Und in die Umgebung zu den Städtchen Tarajalejo und Gran Tarajal.

Der Rückflug war nicht ganz optimal: LTU hatte ein uraltes Flugzeug und die Ankunft in Frankfurt war spätabends, so dass wir statt des Zugs einen Mietwagen nehmen mussten.
Alles in allem: wir hatten viel Spaß, schönes Wetter, das Hotel war okay, und die Großen fanden Club-Urlaub “cool”.

 

Fuerteventura 2005 – der Westen

Ausflüge an die Westküste: schöne Strände in Ajuy und La Pared.
Ausflüge an die Westküste: schöne Strände in Ajuy und La Pared.

Den Westteil von Fuerteventura fanden wir mit Abstand am schönsten: wilde Landschaft, Wind, Brandung, Felsküste mit Buchten (nicht nur so’n langweiliger Strand ;-) … und deshalb auch einsam, fast keine Hotels.

Wir sind fast täglich an einen dieser schönen Orte gefahren.

Zabriskie-Point? Nein, Fuerteventura!
Zabriskie-Point? Nein, Fuerteventura!
 
 

Fuerteventura 2005 – der Norden

 
Ausflüge in den Norden: die Wüsten und die (wilde) Westküste.
Ausflüge in den Norden: die Wüsten und die (wilde) Westküste.

Freitags gibt’s im Baadingo-Klub “elternfrei” :-)
Die Kleinen werden von 8-18 Uhr betreut, die Großen sind sowieso ganztags verschwunden – wir freuten uns auf einen ausgedehnten Ausflug in den Norden der Insel:

  • Von Costa Calma nach Norden, über Tarajalejo, Tuineje, Antigua, La Oliva bis Corralejo. Östlich davon sind die großen Sanddünen El Jable.
  • Dann ein Tipp aus dem Reise-Knowhow-Führer: von Corralejo aus nach Westen über eine Schotterpiste, direkt am Meer entlang. Wunderschön, durch Lavafelder, an kleinen Strandbuchten vorbei, ab und zu einsame (und arme) Häuser.
  • Mittagspause im malerischen El Cotillo, ein wirklich netter Fischerort. (In ein paar Jahren wird der aber auch touristisch erschlossen sein – die Straßen für die Hotelanlagen sind schon gebaut.)
  • Dann der Rückweg über La Oliva, Betancuria, Pajara und La Pared, wieder nach Costa Calma.
    (Achtung: im Marco-Polo-Führer wird als Insider-Tip ein Abstecher ins “malerische Mühlendorf” Puertito de los Molinos angepriesen, ein “wahres Idyll” usw. Bloss nicht – eine Ansammlung von Baracken, keine der erwähnten Gaststätten ist geöffnet, ein Dieselgenerator dröhnt ultralaut vor sich hin … schnell wieder weg.)

Es war ein wunderbarer Tagesausflug – durch schöne Landschaften. Gut gefielen uns: die Dünen, die Nordküste, El Cotillo, die Strecke von Las Olivas über Betancuria nach La Pared.

 

 

Fuerteventura 2005 – der Süden

Ausflug an die Südküste: 30 km Schotterpiste bis Punta de Jandia.
Ausflug an die Südküste: 30 km Schotterpiste bis Punta de Jandia.

Eine schöne Halbtages-Tour (von Costa Calma aus) geht bis zum Südende von Fuerteventura: bis Jandia über die gut ausgebaute Küstenstraße (vorbei an einigen hässlichen “Klötzen” – gut, dass wir dort nicht untergekommen waren), die letzten 30km dann über eine Schotterpiste, durch immer wüstenartigere Landschaft. Bald ist es so trocken und windig, dass kein Halm mehr wächst.

Am Südende ist der Leuchtturm Punta de Jandia, mit der winzigen Ortschaft Puertito de la Cruz – einige barackenartige Häuser, zwei Cafes, und jede Menge Wohnwagen der “alternativen” Sorte.

Wir haben eine schönen Badenachmittag verbracht, ohne Trubel, mit viel Spaß.

 

 

Fuerteventura 2005 – Sotavento Beach Club

Der Sotavento Beach Club liegt in Costa Calma, einem zwar neuen, aber nicht rummeligen Ferienort im Süden von Fuerteventura. Die Zimmer, die Animation (TUI-Baadingo-Club) und die Lage direkt am Meer waren super, der Service ganz okay, das Essen war schlecht (siehe auch unsere Bewertung bei Holidaycheck.de).

Insgesamt kann man aber nicht meckern: wir alle haben uns wohl gefühlt, die Kinder haben einen Riesenspaß gehabt, insbesondere die Großen – aber das lag sicher auch daran, dass wegen der Herbstferien viele Gleichaltrige da waren.

 
Springen und Toben in den Pools Ein paar Einblicke in das Leben der „Djangos“ (so heißt die Gruppe der 13-16-Jährigen bei der Animation) und „Djangas“ (so haben wir Eltern die Mädchen in der Gruppe genannt :-) Die „Kleinen“ führen Tabaluga auf.
 

Fuerteventura 2005 – Impressionen

 
Fuerteventura: Dünen von Corralejo
Dünen von Corralejo