7.7. Red Canyon

Südwesten 2008: Utah Highway 12

7.7.: Kodachrome State Park

Eine geruhsame Fahrt nach Norden, durch den beeindruckenden Red Canyon bis zum Kodachrome State Park. Die Site (#15) ist wunderschön und auch der Kodachrome ist eine tolle Landschaft. Aber verglichen mit Zion und Grand Canyon (oder später Capitol Reef, Arches usw.) finden wir ihn nicht so atemberaubend, wie von “allen” angekündigt. Die Geschmäcker sind halt verschieden …

Die Kinder finden (erstmals in diesem Urlaub) jede Menge Spielkameraden, es geht hoch her, ein langes Abschiednehmen am nächsten Morgen. Ich versuche Sternenfotos zu machen mit meiner neuen SLR (habe aber vergessen, mir auch den Fernauslöser neu zu kaufen – der alte passt nicht ;-(

7.7. Kodachrome State Park
Red Canyon Kodachrome State Park Big Stoney

 

 

8.7.: Escalante Petrified Forest State Park

8.7. Blick ins Tal von Escalante
8.7. Blick ins Tal von Escalante

Heute ist nur wenig zu fahren (51 mls), wir machen ausgiebig Station in dem kleinen, aber sehr netten Ort Escalante: Rock Shop für Karin, ein toller Kunst/Souvenir/Geschenke-Laden (Serenidad Gallery, mit einem schachspielenden Besitzer :-), und die Escalante Outfitters mit Restaurant (Pizza!) und Outdoor-Laden. (Im Vorgriff auf unsere irgendwann mal geplante Grand-Canyon-Durchwanderung haben wir eine Portion “Trockenfutter” gekauft – das Hühnchen mit Kartoffelpüree und Gemüse war ganz okay ;-)

Der Statepark gefällt uns gut: Site 17 ist sehr groß, der See lädt zum Baden ein, ein schöner Trail mit jeder Menge versteinerten Bäumen. Die im Petrified Forest National Park sollen zwar größer sein, aber erstens waren wir da noch nicht, und zweitens sind die hier auch ganz schön groß.

Und außerdem lernen wir Maya (ein Wirbelwind wie unsere Karla) & Family kennen – wir haben bis zum Capitol Reef die gleiche Route und verbringen die nächsten Tage gemeinsam mit Spielen, Grillen (und Bier – für die Erwachsenen ;-).

Petrified Wood Trail:

 

9.7.: Die Fahrt über den Highway 12

Boulder Mountains
Boulder Mountains

Morgens machen wir als erstes eine Wanderung, die uns die Gallery-Besitzer empfohlen haben: indianische Ruinen und Felszeichnungen am Escalante River, relativ leicht zu erreichen vom Parkplatz, wo der #12 östlich von Escalante den River überquert.

Dann kommt der schönste Abschnitt des #12, die 29 mls zwischen Escalante und Boulder, vorbei am Calf Creek, den Hogbacks, mit tollen Ausblicken.

Boulder ist noch winziger als Escalante – im Wesentlichen rund um die Abzweigung zum Burr Trail. Schönes Mittagessen im Burr Trail Grill (“man spricht Deutsch und Französisch” ;-).

Dann geht es in die Boulder Mountains – hoch auf ~2800m, mit Espen, Seen und Wiesen ein starker Kontrast zur bisherigen Landschaft am #12.

Abends erreichen wir Torrey, und den 1000-Lakes-RV-Park. Gepflegt, sehr nette Besitzer, schöner Pool, die Sites 5-13 sind am großzügigsten, mit Aussicht auf die 1000 Lakes Mountains.

 

800 Jahre alter Kornspeicher der Anasazi
Unterwegs zwischen Escalante und Boulder Boulder Mointains

 

(209 Aufrufe insgesamt, 1 heute)