Schlagwort-Archive: New York

USA … noch ein paar Fotoalben

Ein paar schöne Reisen gab es noch:

(Siehe auch Fotoalben Europa und Fotoalben Afrika)

 

(Durch Klick auf ein Fotoalbum öffnet sich das Album und man kann die Bilder durchblättern.)

 

Nordwesten 2006

Vancouver – Yellowstone – Denver – New York

Unser erster Amerika-Urlaub zu sechst :) . Yellowstone stand fest, nach Detailplanung auch die Strecke (Denver-Bellingham, oder umgekehrt), der Familienrat musste entscheiden, welche Städte noch zusätzlich besucht werden. Diesmal gewann New York, knapp vor Chicago. Bzw. um es genauer zu sagen: Die Kinder wollten Vancouver, New York und Chicago – aber da haben wir Eltern Veto eingelegt ;-)

  • 3 Tage Vancouver zu Beginn.
  • 18 Tage Wohnmobil, von Bellingham nach Denver, siehe Karte (©DeLorme).
  • Abschließend 4 Tage New York.
 

 

Fazit:

Das Highlight der Reise ist natürlich der Yellowstone National Park – mit seinen atemberaubenden Landschaften, den Geysiren, vulkanischen Feldern (irre) und vielen Tieren.

Die anderen Landschaften im Nordwesten (North Cascades National Park, Idaho Scenic Byways, Shoshone Canyon, Wind River Canyon) sind dem Yellowstone aber durchaus ebenbürtig – und bei weitem nicht so voll.

Vancouver ist die Reise auf jeden Fall wert (Stanley Park :),  New York ist sicher schön, aber mit 6 Leuten in drei Altersstufen vielleicht etwas zu anstrengend.

 

Nordwesten 2006 – New York

30.7.-2.8.2006: New York
New York: Blick vom Empire State Building auf Süd-Manhattan
New York: Blick vom Empire State Building auf Süd-Manhattan

 

Aus Denver kommen wir erst mit 3 Stunden Verspätung weg, gerade noch früh genug, um kurz vor Mitternacht in La Guardia zu landen (ab 24:00 Uhr ist LGA geschlossen).

Die Taxifahrt nach Downtown geht dafür umso schneller ;-) … und das Embassy Suites Manhattan (heute ist dort das Hilton Conrad Hotel) empfängt uns natürlich auch um diese Uhrzeit. Wieder haben wir eine Suite – diesmal aber nur mit einem Schlafzimmer, aber es ist genug Platz.

 

  • Am ersten Tag akklimatisieren wir uns mit ein bisschen Sightseeing:
    Children Museum of Manhattan, Bus fahren, Time Square und Grand Central Station
  • Am zweiten Tag versuchen wir vergeblich, Fahrräder zu leihen – und vergeuden damit den ganzen Vormittag :-(.
    In New York kann man nur Fahrräder für Erwachsene leihen – und das zu Schweinepreisen.
    Wir erholen uns im Central Park (Water Playground), und beschließen den Tag in Southstreet Seaport.
    Abends gehen wir zu zweit in die Bar des Marriott Marquis, 48. Stock :-)
  • Am Vormittag des Abreisetags packen wir und haben nach dem Check-out noch Zeit für eine Fahrt mit der Staten-Island-Ferry.
 
2.-3.8.2006: Rückreise

Keine Schlangen in JFK, die 2 Stunden Verspätung ertragen “wir” mit Gelassenheit (Baldrian ist das Zaubermittel ;-), der Flug mit LH 407 ist super dank ausnehmend freundlicher Besatzung.

In Frankfurt kommen wir zu spät an und müssen einen Zug später nehmen. Dafür ist das Gepäck diesmal in Köln angekommen … um 13:00 Uhr sind wir glücklich, und gar nicht besonders k.o. wieder zuhause in Aachen.

 

Fazit: 

New York ist schön – aber anstrengend.

 

 

Nordwesten 2006 – Die Reiseroute

USA 2006: Vancouver nach Denver mit dem Wohnmobil, danach noch 5 Tage New York.
USA 2006: Vancouver nach Denver mit dem Wohnmobil, danach noch 5 Tage New York. (©DeLorme)

Insgesamt sind wir 2.082 mls in 18 Tagen gefahren, Ø 115 mls pro Tag. Die Aufteilung in “Fahren” und “Zockeln” ist uns diesmal besser als 2004 gelungen – die 3 Fahrtage (jeweils mehr als 200 mls) haben wir in einem Rutsch gemacht, wir empfanden sie deshalb als nicht so stressig. Ansonsten haben wir es immer geschafft, entweder früh anzukommen oder spät loszufahren, so dass jeweils ein Teil des Tages nicht “on-the-road” war.

 

  • Die 3 Vancouver-Tage zu Beginn waren schön – für uns scheint es genau richtig zu sein, vor der Übernahme des WoMo’s erstmal in einer schönen Stadt zu akklimatisieren.
  • Die 4 Tage am Ende in New York waren anstrengend – ob es an New York lag, oder wir schon reiz-überflutet waren … es war uns allen ein bisschen zu viel.
  • Für die nächste WoMo-Reise (Südwesten 2008 !? :-) werden wir uns vornehmen, noch öfter mehrere Übernachtungen an einem Ort zu haben. Die Tage am Lake Roosevelt und im Yellowstone waren entspannend. Rückblickend hätten wir länger am Lochsa River und in Cody/Thermopolis bleiben sollen.
 
Tag

Datum

von

nach

Highlights

Meilen

1 09.07. Aachen Vancouver Checkin in Köln-HBF, keine Schlangen
2 10.07. Vancouver
(Rosedale on Robson)
Stanley Park
3 11.07. Capilano Bridge
4 12.07. Vancouver Concrete (KOA) Das Wohnmobil ist wunderbar :-) 56
5 13.07. Concrete Winthrop (KOA) North Cascades Highway 114
6 14.07. Winthrop Grand Coulee Schöne Landschaft via #20, #155 117
7 15.07. Lake Roosevelt Spring Canyon Campground :-) 14
8 16.07. Grand Coulee Kamiah am #12 Fahrtag 252
9 17.07. Kamiah Wilderness Gateway Highway 12 entlang des Lochsa River 66
10 18.07. Wilderness G. Hamilton Lolo Pass 126
11 19.07. Hamilton Cottonwood BLM CG Lost Trail Pass, Salmon River 133
12 20.07. Cottonwood Dillon (KOA) Big Hole, sehr schöner Campground 182
13 21.07. Dillon Alder (KOA) Nevada City und Virginia City 81
14 22.07. Alder Hebgen Lake Quake LakeMadison Arm Resort 97
15 23.07. Hebgen Lake Madison CG NorrisMammoth Hot Springs 99
16 24.07. Yellowstone NP Firehole RiverMystic Falls 45
17 25.07. Canyon, Büffel, Lake Hotel 84
18 26.07. Bridge Bay Cody (KOA) Shoshone Canyon, Buffalo Bill Historical Center, Rodeo Nite 85
19 27.07. Cody Casper Thermopolis, Wind River Canyon 223
20 28.07. Casper Ft. Collins (KOA) Fahrtag. 238
21 29.07. Ft. Collins New York ;-) Rückgabe in Denver, Flug 70
22 30.07. New York
(Embassy Suites Manhattan, heute Conrad Hotel)
Children Museum, Bus fahren ;-)
23 31.07. Central Park, Marriott Marquis
24 01.08. Empire State Building,
American Museum of Natural History
25 02.08. New York Staten Island Ferry, Abflug JFK
26 03.08. Aachen via Frankfurt, Köln nach Aachen